Archiv

Artikel Tagged ‘TV’

Technische GerÀtschaften mit einer Hausratversicherung absichern

16. Oktober 2011 Keine Kommentare
Hotel Domspitzen Köln 300x214 Technische GerÀtschaften mit einer Hausratversicherung absichern

cc by flickr/ Hotel Domspitzen Köln

Gerade in der heutzutage von technischen Produkten bestimmten Zeit finden in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden neue GerĂ€te auf den Markt, die mit hohen Preisen versehen sind. Hierzu zĂ€hlen neben modernen Flachbildfernsehern ebenfalls Computer, Tablet-PCs oder Smartphones. Die Zahn der Neuanschaffungen steigt jedes Jahr. Wenn sie jedoch beschĂ€digt werden sollten und der Besitzer keine Versicherung diesbezĂŒglich abgeschlossen hat, muss er fĂŒr den entstandenen Schaden selbst aufkommen. So empfiehlt es sich, eine Hausratversicherung abzuschließen, wenn eine technische Neuanschaffung ins Haus steht. Sie deckt den Versicherungsnehmer gegen sĂ€mtliche EventualitĂ€ten ab und ersetzt die GerĂ€te im Schadensfall. Dank professioneller Vergleichsportale kann innerhalb kĂŒrzester Zeit eingesehen werden, welche Versicherer die gĂŒnstigsten Angebote bereithalten.

Der großzĂŒgige Übernahmebereich der Hausratversicherung
Eine Hausratversicherung greift bei SchĂ€den, die durch Feuer, eintretendes Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub oder Vandalismus verursacht wurden. In Sekundenbruchteilen kann das neu erstandene ElektronikgerĂ€t vollkommen unbrauchbar erscheinen. Wer ĂŒber mehrere moderne Produkte des Elektroniksektors verfĂŒgt, sollte sich in jedem Fall absichern. Gegen eine geringe monatliche GebĂŒhr kann man getrost die eigenen vier WĂ€nde verlassen, ohne befĂŒrchten zu mĂŒssen, dass der teure Flachbildfernseher aufgrund eines Brandes oder von WasserschĂ€den irreparabel beschĂ€digt wird. In diesem Fall ersetzt die Versicherung den gesamten Schaden, der am eigenen Hausrat nachgewiesen werden kann. Als VersandhĂ€ndler von Elektronikprodukten kann diese Versicherungsform ebenfalls von Vorteil sein. Bei BeschĂ€digungen des Lagerbestandes muss nicht gleich um die Existenz gebangt werden. Ein professioneller Versicherungsvergleich kann alle auf dem Markt vertretenen Anbieter ĂŒbersichtlich vergleichen und dem Interessenten die vorteilhaftesten Angebote auflisten. Um ein Angebot zu finden, das perfekt auf die eigenen BedĂŒrfnisse zugeschnitten ist, mĂŒssen vorab einige Daten in den Versicherungsrechner eingetragen werden. Anschließend reicht ein einfacher Mausklick aus, um von einer GegenĂŒberstellung der Versicherungstarife zu profitieren. Dort werden nun die jeweiligen Anbieter mit ihren monatlichen GebĂŒhren aufgelistet. Wenn ein Vertreter zusagen sollte, kann man unmittelbar auf seine Seite gelangen und die Hausratversicherung abschließen, um seine hochpreisigen ElektronikgerĂ€te in den eigenen vier WĂ€nden abzusichern.

Das TV Programm – Hat die Zeitschrift ausgedient?

19. Dezember 2010 Keine Kommentare
tv spielfilm app iphone ipad 209x300 Das TV Programm   Hat die Zeitschrift ausgedient?

TV Programm App

Das TV-Programm ist das Gegenteil von „Überraschung“ und ein Synonym fĂŒr „Berechenbarkeit“. TĂ€glich ausgestrahlte Serien wie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, deren Erfolg unbestritten und ĂŒber viele Jahre konstant gereift ist, bilden die raren Ausnahmen, die es verdient haben, ihren Zuschauer tĂ€glich neue Geschichten ĂŒber Liebe, Freundschaft, Hass und Leid zu erzĂ€hlen.

Ganz anders sieht dies bei Massenproduktionen wie den seit einigen Jahren unaufhörlich produzierten Telenovelas aus. Diese werden bei ausbleibendem Erfolg – und dies ist in den meisten FĂ€llen unbestreitbar ein Faktum – eingestellt und bald darauf von einem geeignet erscheinenden Nachfolger ersetzt. Meist mit dem gleichen haarstrĂ€ubenden ‚Erfolg‘.

Auf gleiche Weise operieren die Fernsehmacher bei Spielfilmen. Basierend auf Ă€hnlichen Geschichten, werden nur Titel und Schauspieler ausgetauscht und die Suche nach dem Mörder oder einem vermissten Familienmitglied kann aufs Neue starten. Erfahrenen Zuschauern ĂŒberkommt in solch FĂ€llen schon um 20:15 Uhr die MĂŒdigkeit.

Ähnlich inakzeptabel kommen die meisten Casting-Produktionen daher. Originalen wie „Popstars“, die den Weg in Deutschland ebneten, kann kein Vorwurf gemacht werden. Ihr Name bedeutet Wiedererkennung und hat zudem Persönlichkeiten wie „Detlef D! Soost“ hervorgebracht.

Vor allem zu Weihnachten scheinen die Mitarbeiter der Kreativabteilungen in den Fernsehanstalten in einen regelrechten Tiefschlaf zu verfallen, der bis Silvester anhĂ€lt und sich bis weit in das neue Jahr hineinziehen kann. Eine scheinbar Endlosschleife liebgewonnener MĂ€rchen wie „3 HaselnĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel“ reiht sich lediglich in den jĂ€hrlich zu bestaunenden „Der kleine Lord“ oder die „Stirb langsam“-Reihe ein. KreativitĂ€t und Abwechslung scheinen aus den WörterbĂŒchern komplett verbannt zu sein.

Allerdings befanden sich die Produzenten des TV Programms nicht immer im scheinbar so angenehmen Tiefschlaf. Formate wie „TV Total“ mit Stefan Raab beweisen dies. Seit ungefĂ€hr 12 Jahren mit nahezu unverĂ€ndertem Konzept auf Sendung, hĂ€lt der Erfolg dieser Show auch weiterhin an ohne an ModernitĂ€t zu verlieren. Weihnachtliche Einschlafhilfen wie „Der kleine Lord“ mögen hingegen vor 30 Jahren die Wohnzimmer mit Lebendigkeit gefĂŒllt haben, mittlerweile hofft man voller Ironie auf ein alternatives Ende in Filmen solchen Schlags.
Jedoch bleiben Überraschungen jedes Jahr aufs Neue aus und die Berechenbarkeit hĂ€lt Einzug in den Wohnzimmern der Deutschen.

Wie gut, dass wenigstens der Sport das TV-Programm noch am Leben hĂ€lt, denn im Fußball beispielsweise kann der Zuschauer an jedem Wochenende mit Überraschungen rechnen – auch wenn am Ende doch wieder der FC Bayern Meister wird.

Gerade wegen dieser traurigen Entwicklung lohnt sich die Anschaffung einer Fernsehzeitschrift kaum. Aber auch die technischen Neuerungen machen einiges möglich. So haben fast alle modernen Fernseher ein sogenanntes EPG eingebaut, also ein digitales Fernsehprogramm, ĂŒber das man sich per Knopfdruck ĂŒber das Programm aller Sender informieren kann.

Die großen Fernsehzeitschriften bieten das Programm aber auch kostenlos auf ihren Webseiten an. Empfehlenswert sind auch die kostenlosen Apps fĂŒr iPhone oder iPad, die den Zuschauer auf Wunsch auch an Sendungen erinnern, wenn man diese vorher markiert hat. So vergisst man dann nicht mehr rechtzeitig einzuschalten.

KategorienTechnik Tags: , , , ,