Archiv

Artikel Tagged ‘Sehfähigkeit’

Die Alleskönner: Moderne Gleitsichtbrillen

15. April 2013 Keine Kommentare
jenschapter3 300x264 Die Alleskönner: Moderne Gleitsichtbrillen

cc by flickr / jenschapter3

Moderne Gleitsichtbrillen erhöhen den Lebensstandard ganz wesentlich. Sie gleichen Weit- und Kurzsichtigkeit zugleich aus. Die modernen Gläser machen eine fast übergangslose Sicht möglich, sind unauffällig und sehr leicht. Worauf Sie dennoch achten sollten, erfahren Sie hier.

Spezieller Glasaufbau ermöglicht beste Sicht

Gerade im Alter lässt die Sehstärke in allen Bereichen nach, hier ist eine Gleitsichtbrille eine clevere Lösung für gleich alle Probleme. Die Gleitsichtgläser weisen eine ganz besondere Funktionsweise auf, die ein stufenloses Sehen möglich macht. Dadurch merkt der Träger kaum, dass er eigentlich unter einer Beeinträchtigung seiner Sehfähigkeit leidet. Das moderne Gleitsichtglas ist aus drei verschiedenen Schichten aufgebaut, die ineinander fließen. Dabei dient die obere Zone der Gleitsichtgläser für die Sicht in die Ferne, mit der mittleren Zone können die mittleren Entfernungen gut und deutlich gesehen werden, während die untere Zone dem nahen Sehen dient. Die Gläser sind so ganz im Sinne des praktischen Lebensalltags aufgebaut: Das Ferne hat in der Regel oben seinen Platz, das nahe unten. Ausnahmen gibt es manchmal, aber daran werden Sie sich gewöhnen.

Den Einsatz einer Gleitsichtbrille genau abwägen

Wie jedes andere medizinische Hilfsmittel hat die Gleitsichtbrille Vorteile und Nachteile. Sie müssen daher genau abwägen, was für Sie überwiegt. Erst einmal sind die Gläser teurer als eine normale Brille, das liegt an dem Herstellungsverfahren. Dieses erfordert mehr Aufwand als bei einer normalen Brille. In einigen Fällen kann aber auch die Krankenkasse einen Zuschuss beisteuern.

Der große Nutzen der Gleitsichtbrille liegt allerdings darin, dass nicht ständig die Brille für die verschiedenen Sichtbereiche gewechselt werden muss. Sie sind im Alltag dadurch sehr flexibel, die vergessene Brille für die Nähe gibt es praktisch nicht. Weiterhin können Sie mit der Gleitsichtbrille auch in Zwischendistanzen gut sehen. Das ist Komfort im Alltag. Allerdings erfordert eine neue Gleitsichtbrille auch eine Gewöhnungszeit.

Beste Sicht durch Gleitsicht

Haben Sie sich erst einmal an die neue Gleitsichtbrille gewöhnt, wird Ihr Sehalltag fast wieder so sein wie früher. Sie werden erstaunt sein, was die Gleitsichtbrille zu bieten hat. Allerdings müssen Sie erst lernen, mit der Gleitsichtbrille richtig zu sehen. Das geht in der Regel aber recht schnell.

Sehhilfen fĂĽr Senioren

20. Februar 2012 Keine Kommentare
Bild 7 300x206 Sehhilfen fĂĽr Senioren

cc by flickr/Eric Hamiter

Die Fähigkeit richtig sehen zu können gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten, die ein Mensch haben kann. Eng verbunden damit ist auch die Fähigkeit lesen zu können. Wenn man nicht mehr lesen kann, weil es die eigenen Augen nicht mehr zulassen, dann ist dies ein Problem, was unbedingt bewältigt werden muss.

Besonders ältere Menschen leiden darunten, dass ihre Sehfähigkeit aus verschiedenen Gründen abnimmt. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass ältere Menschen sehr gerne lesen. Bemerken sie, dass ihnen dies schwerer fällt, so stellt sich für sie die Frage, zu welcher Seniorensehhilfe sie am besten greifen sollen.
Auf dese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Vielmehr kommt es auf den Grund für die abnehmende Seeleistung an. Handelt es sich dabei um eine Krankheit wie den Grünen Star oder um eine sich ablösende Netzhaut, dann helfen keine Sehhilfen. Hier muss dringend eine ärztliche Behandlung erfolgen, um Linderung zu schaffen.

Bei geringeren Sehbeeinträchtigungen gibt es eine Reihe von Seniorensehhilfen. Durch Lesepulte kann der zu lesende Text in eine angenehm schräg-senkrechte Position gebracht werden, was das Lesen erleichtert. Leselampen lohnen sich vor allem dann, wenn man in der Dunkelheit lesen möchte. Vorsetzlupen ermöglichen das Vergrößern eines sehr kleinen Textes. Derselbe Effekt wird durch Lesestäbe erreicht. Diese eignen sich vor allem für unterwegs, wenn die Sehhilfe flexibel und handlich sein muss.
An erster Stelle als Sehhilfe sollte immer eine gute Brille stehen. Dies ist besonders dann der Fall, wenn man als Senior unter einem Augenfehler leidet. Eine zusätzliche Sehhilfe sollte nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn eine einfache Brille zur Korrektur des Sehfehlers nicht ausreicht.