Archiv

Artikel Tagged ‘Android’

Nutzer von Smartphones sind wenig markenorientiert

22. November 2011 Keine Kommentare
Bild 6 229x300 Nutzer von Smartphones sind wenig markenorientiert

iPhone 4S - flickr.com/Satoshi KAYA

Laut den Ergebnissen einer GfK-Studie sind Nutzer von Smartphones wenig markenorientiert. Eine Ausnahme bilden an dieser Stelle ausschließlich die Nutzer von Apple Geräten. Nur sie gehören zu denjenigen, die gern wieder zu einem iPhone greifen. Nutzer anderer Geräte bleiben einem Hersteller jedoch selten treu und greifen ohne große Bedenken zu anderen Smartphones. Die Ergebnisse der GfK-Studie zeigen, dass sich die Hersteller der Geräte auch künftig anstrengen müssen, um Kunden an die eigenen Produkte binden zu können. Die Gesellschaft für Konsumforschung hat für die aktuelle Studie rund 2653 Menschen aus verschiedenen Ländern befragt. Dabei wurden sowohl Menschen in Deutschland als auch in Spanien, den USA, Großbritannien und Brasilien in die Umfrage einbezogen. Nach den Studienergebnissen halten sich 56 Prozent der Befragten sämtliche Optionen für den Kauf eines neuen Gerätes offen.

Gerade einmal 25 Prozent wollen der Marke auch beim nächsten Kauf treubleiben. Sehr hoch ist das Interesse, das den Apple Produkten entgegen gebracht wird. An dieser Stelle gaben 59 Prozent der Befragten an, dass sie zu einem Gerät des US-Konzerns greifen möchten. 21 Prozent würden sich der Umfrage zufolge auch für ein Windows Phone 7 entscheiden. 28 Prozent würden auch beim nächsten Kauf einem Android-Smartphone treubleiben. Experten sehen einen Grund für die geringe Markenloyalität in der Ausstattung der Geräte. Diese variiert nur gering zwischen den einzelnen Preisklassen und animiert somit auch zum Kauf eines günstigeren Gerätes.

KategorienTechnik Tags: ,

Samsung Galaxy SII – Der neue Bestseller unter den Smartphones

16. August 2011 Keine Kommentare
samsung galaxy sii s2 300x165 Samsung Galaxy SII   Der neue Bestseller unter den Smartphones

Samsung Galaxy SII

Smartphone sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Während Handys früher einzig und allein dazu gedacht waren zu telefonieren und SMS zu versenden, geht man nun mit ihnen online, nutzt verschiedene Apps und vieles mehr. Eines der momentan beliebtesten Smartphones auf dem Markt ist das Samsung Galaxy S2. Bereits bei der offiziellen Präsentation des Schmuckstücks erregte es viel Aufmerksamkeit seitens der Medien und interessierten Käufern. Doch was macht dieses Smartphone so besonders?

Schon allein das Display macht so einiges her. Insgesamt ist es 4,3 Zoll groĂź und bietet somit genug Fläche zum Schreiben von E-Mails, anschauen von Fotos und zum Spielen. Doch nicht nur die Größe ĂĽberzeugt, sondern auch die kräftigen Farben und der starke Kontrast. Insgesamt verfĂĽgt das Display ĂĽber 800×480 Pixel. Besonders positiv ist die Darstellung von Schrift im direkten Vergleich zum Vorgänger. Diese wirkt schärfer und ruhiger. Somit wird das Lesen angenehmer und strengt die Augen weniger an. Die Farben wirken insgesamt kräftig und der Kontrast ist stark. Somit wirken schwarze Bereiche auch wirklich schwarz und nicht grau und Michlig. Lediglich die Darstellung von weiĂź ist nicht optimal, da dies teilweise beige wirkt und nicht ganz sauber.

Auch in den Punkten Funktionen und Leistungen hat das Samsung Galaxy S2 einiges zu bieten. Android 2.3.3. ist als Betriebssystem installiert und ermöglicht ein problemloses Benutzen ohne Schwierigkeiten. Ein Prozessor mit zwei Kernen und insgesamt 1,2 Gigahertz machen das Smartphone zu einem wirklich flinken Kerlchen. Ohne lange Ladezeiten öffnen sich Anwendungen und Standartprogramme. Besonders bei dem Vorgänger wurde das Hängen bei der Nutzung von Apps bemängelt, doch diesmal kann das Samsung Galaxy S2 wirklich mithalten, wenn nicht sogar anderen Smartphones ernsthafte Konkurrenz machen. Um sorgenfrei im Internet surfen zu können wurde das Smartphone mit UMTS und W-Lan ausgestattet. Insgesamt erreicht das W-Lan etwa 14MB pro Sekunde, was eine wirklich gute Leistung für ein Smartphone ist. Weiterhin wurde das Samsung Galaxy S2 mit Bluetooth, HSPA+ und GPS ausgestattet für die perfekte drahtlose Kommunikation auf vielen Ebenen.

Wenn das Samsung Galaxy S2 durchgängig und voll ausgelastet genutzt wird ist der Akku nach etwa acht Stunden leer. Besonders das große Display und aufwendige Anwendungen brechen Smartphones hier oft das Genickt. Allerdings hält es beim Telefonieren etwa elf Stunden durch, beim Musik hören 15 Stunden und im Standby-Modus 157 Stunden. Die Kamera wurde stark verbessert und ein Led Blitzlicht wurde eingebaut, damit selbst bei dunklen Lichtverhältnissen gute Fotos zu Stande kommen.

Insgesamt ĂĽberzeugt das Samsung Galaxy S2 auf fast allen Ebenen und ist eine gute Alternative zu anderen fĂĽhrenden Smartphones, vor allem zum iPhone. Gerade das iPhone ist fast nur mit den teuren Verträgen von der Telekom zu bekommen, wer von gĂĽnstigen Prepaid Tarifen profitieren will, kann das iPhone vergessen – anders als beim Galaxy S.

Schaut man sich die Handy-Bestsellerlisten in den Handyshops im Internet oder die Toplisten fĂĽr Handys bei Amazon an, so liegt das SII oft sogar auf Platz 1 vor dem iPhone 4.

KategorienTechnik Tags: , ,

Google Movies fĂĽr Android

12. Mai 2011 Keine Kommentare
Android Quelle wikimedia Google Movies fĂĽr Android

Quelle: wikimedia

Google hat aktuell seinen neuen Film-Verleih Google Movies der Weltöffentlichkeit präsentiert. Dabei kann man in Zukunft direkt Filme aus dem Android Market herunterladen. Das kostet User 1,99 US-Dollar pro Film, welche man dann 30 Tage lang nutzen kann.

Jedoch muss man hier dazu sagen, dass sobald man einmal mit dem Abspielen begonnen hat, man lediglich 24 Stunden Zeit hat den Film komplett zu sehen. Android-Nutzer können Google Movies über spezielle Apps für Smartphones und Tablets nutzen. Das Streamen an ein Gerät soll live über die Cloud möglich sein.

Zoom-Besitzer kommen in den USA ab heute in den Genuss. Dafür benötigen sie offenbar lediglich das Android-Update 3.1. In einigen Wochen soll der Dienst dann für andere Versionen verfügbar sein. Wann wir in Deutschland in den Genuss kommen, ist leider noch unbekannt.