Archiv

Archiv für Oktober, 2012

Die neuen Handykameras – besser als eine teure Kamera?

25. Oktober 2012 Keine Kommentare
wikitude 300x261 Die neuen Handykameras   besser als eine teure Kamera?

cc by flickr / wikitude

Ein Mobiltelefon gehört heutzutage zum Leben vieler Menschen und ist oft ein ständiger Begleiter. Moderne Smartphones bieten eine umfangreiche Palette an technischen Möglichkeiten, so können mit ihnen auch E-Mails gelesen werden oder aber auch im Internet gesurft werden, sie dienen als Ersatz für Navigationsgeräte oder MP3-Player. Aber auch eine Kamera gehört bei allen Smartphones bereits zur Standardausstattung.

Waren diese Handykameras bis vor einigen Jahren aufgrund der relativ niedrigen Auflösung bestenfalls für Erinnerungsschnappschüsse geeignet, so können die Handykameras moderner Geräte qualitativ durchaus mit einer kompakten Digitalkamera mithalten. So bieten die neueren Modelle schon Auflösungen zwischen fünf und acht Megapixel, das ist durchaus ausreichend um schöne Fotos zu machen.

Da die meisten Menschen ihr Handy ständig bei sich tragen, bietet es sich gerade dazu an, es auch für schnelle Fotos interessanter Motive zu nutzen, die dann später zum Beispiel in einem Fotokalender verwendet werden können.

Natürlich sind Handykameras kein vollwertiger Ersatz für teure Digitalkameras, so fehlt ihnen zum Beispiel ein optischer Zoom und auch die Möglichkeit, Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen zu machen ist aufgrund des Fehlens eines richtigen Blitzes eher eingeschränkt.

Mittelklasse-Digitalkameras haben heute eine Auflösung von 12 bis 14 Megapixel, Spitzenmodelle erreichen sogar bis zu 50 Megapixel. Darüber hinaus bieten sie meist einen höheren Bedienkomfort und haben oft Standardprogramme, die dem Nutzer das fotografieren erleichtern.

Dennoch sind Handykameras durchaus eine Alternative für das schnelle Foto zwischendurch. Auch mit Handykameras können hochwertige Fotos gemacht werden, fünf bis sechs Megapixel reichen für den Hobbyfotografen vollkommen aus. Ein vollwertiger Ersatz für eine teure Digitalkameras sind Handykameras jedoch nicht.

Was bietet das neue iPad Mini wirklich?

10. Oktober 2012 Keine Kommentare
wikitude 300x261 Was bietet das neue iPad Mini wirklich?

cc by flickr / wikitude

Der vergangene Monat war der Apple Monat schlechthin. Niemals zuvor präsentierte der Konzern eine so breite Palette an neuen und verbesserten Produkten. Unter ihnen befand sich auch ein komplett neues Gerät: Das iPad Mini. Als kleiner Bruder des normalen iPads möchte Apple, dass das iPad Mini auch im Segment der 7 Zoll Tablets für viel Verbreitung von Apple Produkten sorgt.

Das bietet das iPad Mini

Das iPad Mini ist als kleiner Bruder des iPad vorgestellt worden, deshalb ist es wohl kein Wunder das es sich technisch und vom Design her sehr stark an diesem orientiert. FĂĽr die nötige Rechenkraft sorgt im iPad Mini ein A5 Dual Core Prozessor, welcher nicht der aktuellste aus der Apple Reihe ist, aber dennoch eine beinahe unglaubliche Performance bewies. UnterstĂĽtzt wird die CPU von einem 512 Megabyte groĂźen RAM. Als Betriebssystem verwendet Apple das neueste iOS. Das Display besitzt auf einer Diagonale von 7,9 Zoll nur eine relativ schwache Auflösung von 1024×768 Pixel, allerdings fällt dies in der Praxis wohl kaum auf. Beim Zubehör spart Apple erneut wo es nur geht. Wenn das iPad beispielsweise beim Versandhaus Eurotops bestellt wird, erhält der Nutzer nur das Nötigste an Lade- und Datenkabeln, aber keine Schutztasche oder ähnliches. GroĂźzĂĽgig bemessen ist aber der interne Speicher, dieser beträgt 64 Gigabyte und bietet Platz fĂĽr unzählige Apps und andere Dateien. Mehr zum SpaĂź als fĂĽr echte und gute Fotos ist die Kamera auf der RĂĽckseite geeignet. Trotz einer Auflösung von 5 Megapixel wirken die Bilder in keinster Weise hochwertig. Punkten kann das kleine iPad aber besonders beim Thema Internet. Der Zugang zum weltweiten Netz gelingt entweder per WLAN, fĂĽr unterwegs unterstĂĽtzt das iPad Mini aber auch den neuen Mobilfunkstandard LTE, in Deutschland allerdings nur die Frequenz der Telekom.