Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Unthink – Das Anti-Facebook

27. Oktober 2011 1 Kommentar

Mit Unthink geht ein neues soziales Netzwerk an den Start, das sich bewusst von Facebook abgrenzen möchte und nach eigenen Angaben aus Fehlern des großen Vorgängers gelernt hat. So bezeichnet man sich selbst bewusst als Anti-Facebook und verspricht den Usern, dass sie die volle Kontrolle über ihre Daten behalten.

Dass sich Websites nicht von alleine finanzieren, sollte mittlerweile allen klar sein. Die Frage ist nur wie offen die Betreiber damit umgehen. Bei Facebook ist man zwar kostenlos Mitglied, dafĂĽr wird man jedoch wo es nur geht fĂĽr Marketing-Zwecke eingesetzt und auch die Daten werden gerne an die Werbebranche verkauft.

Unthink lässt den Usern die Wahl: Entweder man zahlt zwei Dollar im Jahr für die Mitgliedschaft oder aber man wählt im persönlichen Profil selbst aus, welche Marke man durch Werbeanzeigen unterstützen möchte.

Zudem werden News-Feeds von Unternehmen streng von denen von Freunden abgegrenzt. Kommerzielle Inhalte, für die man sich interessiert, werden also in einem anderen Bereich angezeigt als die Mitteilungen von Freunden. Wer sich dafür entscheidet mit Unternehmen zu interagieren, der sammelt dadurch Punkte und erhält dafür beispielsweise Rabatte bei Einkäufen.

Angry Birds: Neuer Vogel zu Halloween

20. Oktober 2011 Keine Kommentare
Angry Birds by flickr Denis Dervisevic Angry Birds: Neuer Vogel zu Halloween

cc by flickr/ Denis Dervisevic

Das Spiel Angry Birds ist wirklich ein Phänomen. Während andere Unternehmen Unsummen in Marketing investieren, verbreitete sich das Spiel von ganz allein. Für Marketing oder Ähnliches musste Entwickler Rovio nach eigenen Angaben bisher fast nichts investieren. Trotzdem zählt es schon jetzt zu den erfolgreichsten Games für Smartphone und Co. überhaupt.

Weltweit wurde das Spiel auf allen Plattformen inzwischen 400 Millionen Mal heruntergeladen und 30 Millionen Spieler versuchen sich monatlich daran. Begleitet wird das Ganze natürlich von Merchandising. Es gibt Angry Birds T-Shirts, Plüschfiguren. Sogar ein Angry Birds Film ist in Planung. Ach ja, wie wäre es mit einem Eier-Kochbuch zu Angry Birds?

Fans können sich nun jedoch endlich mal wieder ĂĽber eine Neuerung im Spiel selbst freuen: Rovio kĂĽndigte an, Angry Birds zu Halloween um einen neuen Vogel zu erweitern. Mal sehen, wie das neue Federvieh bei den Spielern ankommt, aber wahrscheinlich wird auch dies einfach so zum Erfolg…

KategorienGames Tags: ,

Technische Gerätschaften mit einer Hausratversicherung absichern

16. Oktober 2011 Keine Kommentare
Hotel Domspitzen Köln 300x214 Technische Gerätschaften mit einer Hausratversicherung absichern

cc by flickr/ Hotel Domspitzen Köln

Gerade in der heutzutage von technischen Produkten bestimmten Zeit finden in regelmäßigen Abständen neue Geräte auf den Markt, die mit hohen Preisen versehen sind. Hierzu zählen neben modernen Flachbildfernsehern ebenfalls Computer, Tablet-PCs oder Smartphones. Die Zahn der Neuanschaffungen steigt jedes Jahr. Wenn sie jedoch beschädigt werden sollten und der Besitzer keine Versicherung diesbezüglich abgeschlossen hat, muss er für den entstandenen Schaden selbst aufkommen. So empfiehlt es sich, eine Hausratversicherung abzuschließen, wenn eine technische Neuanschaffung ins Haus steht. Sie deckt den Versicherungsnehmer gegen sämtliche Eventualitäten ab und ersetzt die Geräte im Schadensfall. Dank professioneller Vergleichsportale kann innerhalb kürzester Zeit eingesehen werden, welche Versicherer die günstigsten Angebote bereithalten.

Der groĂźzĂĽgige Ăśbernahmebereich der Hausratversicherung
Eine Hausratversicherung greift bei Schäden, die durch Feuer, eintretendes Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub oder Vandalismus verursacht wurden. In Sekundenbruchteilen kann das neu erstandene Elektronikgerät vollkommen unbrauchbar erscheinen. Wer über mehrere moderne Produkte des Elektroniksektors verfügt, sollte sich in jedem Fall absichern. Gegen eine geringe monatliche Gebühr kann man getrost die eigenen vier Wände verlassen, ohne befürchten zu müssen, dass der teure Flachbildfernseher aufgrund eines Brandes oder von Wasserschäden irreparabel beschädigt wird. In diesem Fall ersetzt die Versicherung den gesamten Schaden, der am eigenen Hausrat nachgewiesen werden kann. Als Versandhändler von Elektronikprodukten kann diese Versicherungsform ebenfalls von Vorteil sein. Bei Beschädigungen des Lagerbestandes muss nicht gleich um die Existenz gebangt werden. Ein professioneller Versicherungsvergleich kann alle auf dem Markt vertretenen Anbieter übersichtlich vergleichen und dem Interessenten die vorteilhaftesten Angebote auflisten. Um ein Angebot zu finden, das perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist, müssen vorab einige Daten in den Versicherungsrechner eingetragen werden. Anschließend reicht ein einfacher Mausklick aus, um von einer Gegenüberstellung der Versicherungstarife zu profitieren. Dort werden nun die jeweiligen Anbieter mit ihren monatlichen Gebühren aufgelistet. Wenn ein Vertreter zusagen sollte, kann man unmittelbar auf seine Seite gelangen und die Hausratversicherung abschließen, um seine hochpreisigen Elektronikgeräte in den eigenen vier Wänden abzusichern.

Panasonic: Mit Senioren-Handys zurĂĽck auf dem Smartphone-Markt

13. Oktober 2011 Keine Kommentare
Panasonic Telefon Bild Panasonic Panasonic: Mit Senioren Handys zurĂĽck auf dem Smartphone Markt

Bild: Panasonic

In Sachen Smartphones war es um das japanische Unternehmen in den letzten Jahren eher still. Nun kehrt Panasonic mit zwei neuen Handy-Modellen auf den Markt zurück und konzentriert sich dabei auf eine Nische. Die beiden Modelle KX-TU301 und das KX-TU311 sind nämlich speziell für Senioren gedacht.

Die Tasten sind besonders groß gehalten und gut beleuchtet. Zudem soll die Bedienung so einfach und klar wie möglich sein. Neben einer LED-Taschenlampe gibt es eine Notruftaste und eine Sprachfunktion, die die gewählte Rufnummer auf Wunsch auch ansagt. Headset-Anschluss und Freisprechanlage sind ebenfalls ein Bestandteil.

Zudem wurde besonders darauf geachtet, dass Träger von Hörgeräten keine Probleme mit den neuen Geräten von Panasonic haben. Weder Brummen noch Rückkopplungen sollen durch die Handys erzeugt werden. Zu haben ist das KX-TU301 für 79,90 Euro und das KX-TU311 für 99,90 Euro, wobei sich inzwischen auf dem Markt auch durchaus günstigere Angebote finden.

Neue Spartipps

9. Oktober 2011 Keine Kommentare
Spartipps von Kaufda 300x277 Neue Spartipps

KaufDa Spartipps

Im Zeitalter der wirtschaftlichen Misere und EU-Krisen ist es notwendiger denn je gewisse finanzielle Vorkehrungen zu treffen. Neben Altersvorsorgen können bereits alltagstaugliche Tipps und Tricks einfach angewendet werden, mit denen kurz- und langfristig die Haushaltskasse aufgestockt werden kann. Dies beginnt bereits beim alltäglichen Einkauf. Durch Aufmerksamkeit und einen reflektierten Umgang kann Jeder bei jedem Einkauf eine menge Geld einplanen.

Zum einen sollten die örtlichen Discounter wöchentlich hinsichtlich ihrer Preise verglichen werden. Je nach dem personellen Bedarf sollten auch Benzinkosten mit den billigsten Preisen auf ihre Rentabilität in ein Verhältnis gesetzt werden. Kaufda bietet Interessenten täglich den Service des Vergleichens, das bedeutet, dass Sparfüchse nicht einmal selber aktiv werden müssen, sondern diesen Service nutzen können.
Des Weiteren ist es ratsam bei Schnäppchen zuzugreifen und bei einem langfristigem Bedarf bei haltbaren Waren auf Vorrat zu Kaufen. Zwar gibt der Konsument zum Zeitpunkt des Kaufes mehr Geld aus, dennoch rentiert sich das Eingesparte auf Dauer.

Ebenso ist es sinnvoll mindesten zwei verschiedene Geschäfte für den Einkauf zu nutzen, um auch eine Sensibilität für billige Preise zu entwickeln. Im Einkaufsgeschäft ist es unabdingbar die Strategie der Geschäfte zu verstehen, wenn der Kunde wirklich sparen möchte. Die teuersten Artikel sind in den Regalen zumeist in Augenhöhe platziert. Die billigsten Angebote sind zumeist unten oder ganz oben platziert. Ein weiterer Spartip ist das Saisonspezifische Kaufen von Frischwaren wie Obst- und Gemüse, da dieses in der jeweiligen Saison deutlich billiger ist.

Bei Angeboten, bei denen eine gewisse Anzahl von einem Produkt gekauft werden muss, kann auch mit Familien oder Freuden eine Kooperation geschlossen werden, sofern der Käufer sich keinen Vorrat anschaffen möchte. Wirkliche Einsparungen im Bereich der Frischtheke bei Fleisch, Käse, Gemüse und Obst können insbesondere Samstagabends kurz vor Ladenschluss ergattert werden.

Einer der wohl einfachsten Spartipps ist und bleibt der Einkaufszettel, weil letztendlich lediglich das gekauft wird, was Kunde wirklich benötigt. Wer das Thema Sparen auch noch mit Humor nehmen kann, dem empfehlen wir die Spartipps von Kaufda, die dort auf einer extra Seite für den Weltspartag zusammengestellt wurden.

KategorienOnline Tags: ,