Archiv

Archiv für Juli, 2011

Netswipe: Bezahlen mit der Webcam

28. Juli 2011 Keine Kommentare

Ganz neu ist die Idee nicht, aber die Art und Weise wie das Start-up-Unternehmen Jumio sie nun umsetzen will, klingt prinzipiell vielversprechend. Die Firma stellte nun ihren neuen Online-Bezahldienst Netswipe vor.

Dabei ist es möglich, dass fast jede Webcam zu einem Kreditkarten-Lesegerät umfunktioniert werden kann. Die Software, die Jumio in drei Paketen anbietet, wird einfach vom Betreiber in den jeweiligen Onlineshop integriert und Kunden müssen zum Bezahlen nur noch ihre Kreditkarte vor die PC-Kamera halten. Die Daten werden dann via Video-Streaming ausgelesen.

Dies soll das Bezahlen laut des Unternehmens sicherer machen, denn Kundendaten mĂĽssten so nicht gespeichert werden. Zudem sei das System weniger anfällig fĂĽr Betrugsversuche wie andere Bezahl-Konzepte. Eine mobile Anwendung fĂĽr Smartphones und Tablet-PCs soll bald folgen. Mal sehen, ob sich Netswipe durchsetzen kann…

O2 bietet neuen Auflade-Service

26. Juli 2011 Keine Kommentare

o2 logo O2 bietet neuen Auflade Service

o2 Logo

Der Mobilfunkprovider O2 bietet seinen Kunden ab sofort einen neuen Auflade-Service, der in Verbindung mit den Prepaid-Angeboten des Anbieters genutzt werden kann. Durch den neuen Service sollen Kunden ihre Guthabenkarte künftig schneller auftanken können. Der neue Auflade-Service von O2 kann mit Kreditkarte oder per Lastschriftverfahren genutzt werden.

Im Zuge der Express-Aufladung erhalten die Kunden des Netzbetreibers O2 binnen kürzester Zeit Gesprächsguthaben auf ihre Handykarte. Das Angebot ist an Prepaid-Tarife von O2 gebunden. Damit der neue Service genutzt werden kann, müssen sich Kunden im Voraus bei O2 registrieren. Das ist über die Webseite des Netzbetreibers möglich.

Eine Registrierung kann auch über die Kundenbetreuung für Prepaid-Karten bei O2 erfolgen. Nach der Registrierung kann der Kunde zwischen vier Möglichkeiten im Rahmen des Services wählen. Alle zielen darauf ab, das neue gewünschte Gesprächsguthaben zu buchen. So kann das Aufladen online über die Webseite von O2 erfolgen. Alternativ ist dies auch über das Sprachmenü unter 73737 möglich. An die gleiche Nummer können Kunden auch eine SMS mit dem Kennwort „Aufladen“ schicken.

Das Aufladen des Guthabens kann des Weiteren ĂĽber die Prepaid-Kundenbetreuung des Netzbetreibers erfolgen. Im Rahmen des Services bietet O2 auch eine wiederkehrende automatische Aufladung an. Sie erfolgt immer an einem festen Tag in der Woche oder im Monat und wird automatisch dem Prepaid-Konto gutgeschrieben.

KategorienTechnik Tags: ,

Amazon bald mit eigenen Social Games?

21. Juli 2011 Keine Kommentare
Amazon by flickr Silus Grok Amazon bald mit eigenen Social Games?

cc by flickr/ Silus Grok

Social- und Online-Games sind einer DER Geschäftszweige im Internet. Immer mehr Firmen konzentrieren sich unter anderem auf diesen Sektor und die Spiele auf Facebook haben einen wahren Massen-Hype unter den Usern ausgelöst.

Kein Wunder, dass sich dafĂĽr auch Online-Riesen interessieren. So heiĂźt es, dass auch Amazon eine eigene Plattform fĂĽr Social Games plant. Diese soll bereits in der Entwicklung sein. Amazon hat sich dafĂĽr offenbar keinen Unbekannten an die Seite geholt.

Im Entwicklerteam soll Jonathan Tweet sitzen, der vor allem für Rollsenspiele wie „Ars Magica“ oder die dritte Edition von „Dungeons & Dragons“ verantwortlich war. Im Bereich Social Games ist er jedoch auch kein Neuling, denn für Gamehouse entwarf er vor kurzem Spiele für Facebook. Na, da kann man doch nur auf die eigenen Social Games aus dem Hause Amazon gespannt sein!

Wii U: Launch erst nach April 2012?

14. Juli 2011 Keine Kommentare

Auf der E3 präsentierte Nintendo seine neue Konsole Wii U und kann sich seitdem vor lauter Medieninteresse gar nicht mehr retten. Trotzdem werden wir wie immer nur mit wenigen neuen Details versorgt.

In einem Interview verriet Nintendos USA-Chef Reggie Fils-Aime, dass man mit dem neuen Controller samt eigenem Display nicht nur, wie bisher bekannt, Spiele spielen kann, auch wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, sondern dass er generell andere Inhalte wiedergeben kann. So könne man beispielsweise Streams von einem Video-on-Demand-Portal ansehen. Die einzige Voraussetzung dafür sei, dass die Konsole an ist.

Zudem ließ er etwas über den möglichen Release-Termin verlauten: Während man bisher von einem Verkaufsstart Anfang 2012 ausgegangen ist, scheinen sich die Fans noch ein wenig länger gedulden zu müssen. Der USA-Chef sprach von einem Launch nicht vor April 2012. Die Wii wird zunächst übrigens nicht eingestellt werden.

Facebook mit Videochat

7. Juli 2011 Keine Kommentare
Facebook by flickr jelene Facebook mit Videochat

cc by flickr/ jelene

Als in diesen Tagen Google sein neues soziales Netzwerk Google+ startete, geriet vor allem Facebook mächtig unter Druck. In den letzten Jahren hatte sich das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr darauf konzentriert, die soziale Infrastruktur für Facebook aufzubauen.

Google wartet nun aber mit einigen für die User interessanten Funktionen und Features auf, so dass Facbeook in diesem Bereich langsam selbst nachlegen muss. So können in Google+ ganze Gruppen Videokonferenzen führen.

Facebook präsentierte nun also in dieser Woche selbst eine eigene Videochat-Funktion. Nach einer kurzen, einmaligen Installation können User von Facebook durch das Klicken auf das Kamera-Symbol neben dem Kontakt mit der jeweiligen Person per Video chatten. Ist der- oder diejenige gerade nicht online hat man zudem die Möglichkeit wie bei einem Anrufbeantworter eine Videobotschaft zu hinterlassen.

Für die neue Funktion kooperiert Facebook mit Skype. Der Videochat funktioniert über eine direkte Peer-to-Peer-Verbindung zwischen den Gesprächspartnern. Dass Facebook schon bald weitere neue Funktionen einführt, ist wohl sicher.