Home > Technik > Forscher arbeiten an Analysegerät für Äpfel im Supermarkt

Forscher arbeiten an Analysegerät für Äpfel im Supermarkt

Äpfel by geograph Hugh Chevallier Forscher arbeiten an Analysegerät für Äpfel im Supermarkt

cc by geograph/ Hugh Chevallier

Der Apfel gehört zum Lieblingsobst der Deutschen. Jedoch kennen alle Konsumenten im Supermarkt das Problem, dass man den Äpfeln meist nicht auf Anhieb ihren Geschmack ansieht. Meist finden sich auch unter den Sorten, die zum Beispiel als leicht säuerlich beschrieben werden, auch Früchte, die dann zuhause eher mehlig schmecken. Kurzum, der Konsument weiß beim Kauf nie so genau, ob auch der Apfel im Warenkorb landet, den man am liebsten mag.

Wäre ja gelacht, wenn nicht auch hier inzwischen jemand an einer technischen Lösung tüfteln würde. So berichtete vor kurzem „Welt Online“, dass Forscher der Hochschule Osnabrück an einem Analysegerät arbeiten, das den Geschmack von Äpfeln für den Konsumenten bestimmen soll. Das Wichtigste: Die Früchte bleiben dabei ganz.

Zum ersten Mal zielt ein Forschungsprojekt damit darauf ab, neben den physikalischen und chemischen Eigenschaften auch die sensorischen Eindrücke zu beschreiben und all diese Daten zu kombinieren. Noch steckt das Ganze in den Kinderschuhen und es werden zum Beispiel Konsumenten in einer großen Testreihe gebeten Äpfel zu beschreiben, am Ende könnte jedoch ein Scanner herauskommen, den wir in Zukunft im Supermarkt an die Äpfel halten könnten. Die gelieferten Werte geben dann direkt vor Ort Auskunft darüber, wie der jeweilige Apfel schmeckt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks