Home > Technik > Solarkleidung ├╝bernimmt Handyaufladung

Solarkleidung ├╝bernimmt Handyaufladung

solarjacke 240x300 Solarkleidung ├╝bernimmt Handyaufladung

Solarjacke

Durch eine neue, innovative Solarkleidung wird die Aufladung des Handys ├╝bernommen. Damit muss das eigene Mobiltelefon nicht zwingend an die Steckdose. Die Aufladung funktioniert jedoch nur, wenn die Handykleidung auch ├╝ber Solarzellen verf├╝gt. Dank der eingebauten Solarzellen wird das Ger├Ąt mit ausreichend Strom versorgt.

Die Solarkleidung f├╝r das Handy geht mit einer Neuentwicklung einher, an der ma├čgeblich das ISE beteiligt war. F├╝r die Kleidung kommen urspr├╝ngliche Silizium-Solarzellen nicht in Frage, da sie mit einem erheblichen Nachteil einhergehen. Im Rahmen der Neuentwicklung gelang es den Forschern biegsame organische Solarzellen zu schaffen. Sie sind auf d├╝nnen Folien aufgebracht und eignen sich demnach hervorragend f├╝r die Verarbeitung in der Handykleidung.

Bislang hat die innovative Solarjacke die Marktreife jedoch nicht erreicht. Bis zu dieser wird wohl auch noch einige Zeit vergehen. Bei den Solar-Textilien m├╝ssen von Seiten der Wissenschaftler und Unternehmen zahlreiche technische Herausforderungen bew├Ąltigt werden. Ein Problem ist dabei sicherlich die Reinigung in der Waschmaschine. Solarzellen sind bislang noch nicht f├╝r einen Vollwaschgang bei 60 Grad ausgelegt.

Die Wissenschaftler von Freiburg haben mit Blick auf die organische Solarzelle jedoch an einen anderen Abnehmerkreis gedacht. Demnach soll die junge Technologie k├╝nftig vordergr├╝ndig einen Beitrag zur Energieversorgung leisten k├Ânnen. Die organischen Solarfolien k├Ânnten demnach in sehr unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Denkbar w├Ąre eine Anwendung bei Markisen und Geb├Ąudefassaden.

KategorienTechnik Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks